Noch immer sorgt Corona noch für Einschränkungen in vielen Lebensbereichen. Die derzeit jedoch verhältnismäßig entspannte Situation lässt es für uns zu, heuer wieder unsere Lokalschau durchzuführen. Jung und “Alt” sind herzlich eingeladen. Auch den eher mäßig tierbegeisterten Besucher können wir mit Kaffee, Kuchen und einer kleinen, deftigen Mahlzeit locken!

Ausstellung-2021-A5-1

Am Donnerstag den 29. Juli 2021 konnte der Kleintierzuchtverein Höchstädt e.V. seine satzungsgemäße Jahreshauptversammlung 2021 sowie nachträglich, die aufgrund der Corona Beschränkungen nicht ausgerichtete JhV von 2020, durchführen.

Hierzu durfte 1. Vorsitzender Franz Bayr 24 Mitglieder im Fischerheim in Höchstädt begrüßen. Nach der Totenehrung mit Schweigeminute für 4 verstorbene Mitglieder der letzten beiden Jahre, folgten die Berichte der Vorstandschaft. Bei der Aussprache über die Berichte kam es zu keinen Beanstandungen und der Vorstandschaft konnte Entlastung erteilt werden.

Anschließend wurde zu den Ehrungen übergegangen. Für 15 Jahre Mitgliedschaft im LV Geflügel durften Franz Bayr sowie Thomas Reichhardt die Landesverbandsehrennadel in Silber entgegennehmen.

Da 2020 keine Weihnachtsfeier durchgeführt werden konnte, wurde auch die Preisvergabe für die letztes Jahr ausgerichtete Tischbewertung nachgeholt. In der Sparte Geflügel belegte hierbei von insgesamt 9 Ausstellern Franz Bayer den ersten Platz mit seinen Brautenten, gefolgt von Frieda Reichenberger mit Deutsche Modeneser und Johann Siller mit Antwerpener Bartzwergen auf dem dritten Platz. Alle drei durften sich über ein Preisgeld freuen. Für das beste Jungtier ergatterte Horst Brodbeck mit seinen Zwerg-Bielefeldern den Wanderpokal. Die drei letzten Plätze erhielten die von der Stadt Höchstädt gestifteten Stadtehrenpreise.

In der Sparte Kaninchen erlangte Uwe Schädlich mit Blaue Wiener den ersten Platz vor Laura Bayr mit Kastanienbraune Lothringer. Sie durfte auch eine Verbandsprämie in Form einer Medaille entgegennehmen.

Die anschließenden Abstimmungen über eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages, sowie eine Abschaffung Förderung für die Teilnahme an auswärtigen Ausstellungen wurden jeweils ohne Gegenstimmen angenommen.

Nach Beendigung des offiziellen Teils schloss Franz Bayr die Versammlung mit Dank an alle Anwesenden für die Teilnahme, ehe der Abend durch gemütliches Beisammensein abgerundet wurde.

Auf dem Bild von links: Florian Grundgeier, Horst Brodbeck, Thomas Reichhardt, Franz Bayr, Laura Bayr, Helmut Reichenberger, Frieda Reichenberger, Uwe Schädlich, Tanja Behringer-Hefele

Die zweite Newcastle-Impfung für dieses Jahr steht an. Termin: Sonntag der 04 Juli 2021 um 11:00 Uhr bei Vorstand Franz Bayr. Bitte denkt daran, euren Tieren am Abend zuvor das Wasser zu entziehen. Der Impfstoff muss nach dem Ansetzten schnellstmöglich von ihnen aufgenommen werden.

Wie im vergangenen Jahr angekündigt, bieten wir für unsere Mitglieder die Newcastle-Impfung ohne Zusatzkosten an. Nächster Impftermin: Sonntag der 14.03.2021 um 09:00 Uhr bei Vorstand Franz Bayr. Bitte denkt daran, euren Tieren am Abend zuvor das Wasser zu entziehen. Der Impfstoff muss nach dem Ansetzten schnellstmöglich von ihnen aufgenommen werden.

Das neue Jahr startet wie das Alte geendet hat: mit einem Lockdown. Nicht gerade das was wir uns vorgestellt haben aber es kommen auch wieder andere Zeiten. Natürlich treffen die Einschränkungen empfindlich unser Vereinsleben und doch lassen wir uns davon nicht beeindrucken. In mancher Hinsicht bringt diese Entwicklung auch positive Seiten mit sich. Die modernen Medien werden mehr genutzt und eröffnen so sogar unerwartete und ungewöhnliche neue Aktivitäten. So wurden in einigen Vereinen, ersatzweiße für die ausgefallenen Ausstellungen, Jungtierbesprechungen und Fotowettbewerbe durchgeführt. Was das neue Jahr auch bringen mag, wir halten euch auf dem Laufenden und führen unsere Aktivitäten fort.

An dieser Stelle müssen wir eine Beitragserhöhung ankündigen. Wie wir bereits im Oktober bekannt gegeben haben, bieten wir ab 2021 die Newcastle-Impfung an. Um diesen Service für unsere Mitglieder kostenfrei bereitstellen zu können, reicht der aktuelle Beitrag nach allen laufenden Abzügen nicht mehr aus um die kosten der Impfdosen abzudecken. Wir bitten um euer Verständnis, die Vorstandschaft.

Unser Landesverband hat einen Mitgliederbefragung zur Arbeit des Landesverbands sowie den Erwartungen an die Landesschau gestartet und wünscht rege Teilnahme. Hierzu einfach die angehängte PDF downloaden und ausfüllen. Die genauen Informationen zur Teilnahme findet ihr auf der ersten Seite. Teilnahmeschluss ist der 31.01.2021.

Alternativ könnt ihr auch über folgenden Link direkt auf der Website des LV teilnehmen: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSe5Stxm7btXaZ4DRqSCJkz8Jr6AY2QJebHL1zZ8dYctu7IDrQ/viewform?vc=0&c=0&w=1&flr=0

Nachdem wir erst vor 2 Wochen fest beschlossen hatten unsere Ausstellung abzuhalten, zwingen uns nun die rapide gestiegenen Inzident-Werte in unserer Region diese nun doch endgültig für dieses Jahr auszusetzen. Diesen Entschluss mussten wir am 21. Oktober in der Vorstandschaft fassen und bitten um euer Verständnis.

Den Umständen zum Trotz werden wir dennoch, wie letztes Jahr, eine Bewertung unserer Tiere mitsamt Vereinsmeisterschaft durchführen!

Lockdown, Klopapierknappheit, Security am Supermarkteingang…. auch wenn vieles im Nachhinein weniger schlimm verlief als zu Beginn befürchtet, zeigten uns diese Geschehnisse doch, dass selbst die alltäglichsten Produkte nicht selbstverständlich sind. Für viele war und ist diese Erkenntnis Anreiz genug, um sich sein Frühstücksei oder gar den Sonntagsbraten im heimischen Garten selbst zu “produzieren”. Ratgeber zur Geflügelhaltung gibt es zu genüge, ob klassisch ein Buch, Tipps vom bewanderten Nachbarn oder modern über Tutorials. Was hierbei allerdings gerne vergessen wird, ist die Impfpflicht, wobei der Newcastle-Krankheit besondere Aufmerksamkeit zu widmen ist.

Schon gewusst?

Für die Newcastle-Krankheit gibt es in der Bundesrepublik Deutschland eine Impfpflicht. Alle Halter/innen müssen ihre Tiere regelmäßig gegen den Erreger impfen lassen. Dies gilt auch für Hobbyhaltungen von ein oder zwei Tieren, denn die Newcastle Krankheit kann selbst in kleinsten Geflügelhaltungen zur Gefahr für ganze Regionen werden. Sie ist eine hochansteckende Viruskrankheit für Hühner und Puten, aber auch Enten, Tauben, Straußen, etc. sind betroffen. Wenn diese auch nicht zwangsläufig selbst daran erkranken müssen, können sie doch genauso das Virus in sich tragen und verbreiten.

An dieser Stelle leisten wir in unserer Funktion als Verein einen wichtigen Beitrag und bieten ab 2021 die Newcastle-Impfung für unsere Mitglieder an. Die Impfung erfolgt über das Trinkwasser und muss vierteljährlich aufgefrischt werden.

Ihr habt alles erfolgreich gemeistert?? Der Stall steht, Zaun und Netz bieten Schutz gegen Fuchs und Luftangriffe und der Hahn kräht Morgens stolz wenn er mit seinem Harem den Stall verlassen hat? Dann ist die folgende Petition für euch Interessant:



Diese Website nutzt das Petitionsformular der openPetition gGmbH, Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin. Die openPetition gGmbH stellt die technische Plattform für die Sammlung von Petitionsunterschriften zur Verfügung. Die von Ihnen bei der Petition eingegebenen Daten (z.B. Name, Adresse, Kommentar) werden von openPetition zur Gewährleistung der Petition auf Servern in Deutschland gespeichert und verarbeitet. Bei jedem Seitenaufruf der Petitionsseite werden Browser-Informationen (z.B. Browser-Typ, Betriebssystem, IP-Adresse, Uhrzeit und der Referrer) gespeichert. Die Logfiles werden statistisch ausgewertet und helfen, den fehlerfreien Betrieb der Seiten sicherzustellen. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von openPetition.

Die Corona Krise hat uns weiterhin stark im Griff. Zwar traten die letzten Monaten immer wieder weitere Lockerungen in Kraft, diese sind jedoch mit teils strengen Auflagen und Grenzen behaftet. Eine Rückkehr zur “Normalität” ist dementsprechend noch lange nicht in Sicht und birgt viel Ungewissheit für die Planung größerer Veranstaltungen.

Diesen Umständen zum Trotz blicken wir optimistisch in die Zukunft. Unter der Voraussetzung, dass es bis dahin die Regularien noch bzw. wieder zulassen, haben wir daher in unserer letzten Ausschusssitzung am 24 Juli folgende Beschlüsse über an- und ausstehende Veranstaltungen getroffen:

  • Die längst fällige Jahreshauptversammlung 2020 wird zusammen mit der Weihnachtsfeier abgehalten. Ein genauer Termin steht noch aus.
  • Unsere Ausstellung findet am 7. und 8. November im Vereinsheim der Schlossfinken statt. Wir informieren hierzu auch nochmals zeitnah über die gewohnten Medien.
  • In 2021 klopft bei unserem Verein das 80 jährige Vereinsjubiläum an die Tür. Dieses erfreuliche Event kombinieren wir mit der Kreisschau der Rassegeflügel, die wir dann im Herbst ausrichten werden.
  • Lediglich unser beliebtes Sommernachtsfest entfällt für 2020 ersatzlos. Wir bitten um euer Verständnis.

Bis dahin bleibt gesund und erfolgreich bei der Zucht! Die Vorstandschaft.

Der COVID-19 Virus hat mittlerweile auch die Bundesrepublik erreicht. Die Folgen für Wirtschaft und Freizeitgestaltung sind in aller Munde und verschärfen sich fast schon stündlich.

Aufgrund dieser Ereignisse sind auch wir gezwungen, die eigentlich für den Zeitraum März / April anstehende Jahreshauptversammlung, bis auf weiteres in die Zukunft zu verschieben.

An dieser Stelle auch die Bitte an unsere Mitglieder, uns nach Möglichkeit eine aktuelle, digitale Kontaktadresse zukommen zu lassen. Unsere Kontaktdaten findet ihr auf der Startseite. Damit erleichtert ihr es uns deutlich, euch über anstehende Termine sowie Änderungen schnell und kostengünstig zu informieren. Vielen Dank, die Vorstandschaft!

Am Samstag den 7. Dezember freute sich Franz Bayr, in seiner Funktion als Vorstand des KlzV Höchstädt e.V. die erste Weihnachtsfeier in seiner Amtszeit eröffnen zu dürfen. Unter den rund 45 Anwesenden konnte er auch den dritten Bürgermeister Hans Mesch in der Insel Kuba begrüßen. Auch er ergriff, nach einer kurzen Ansprache des Vorstandes, das Wort und dankte dem Verein für die Einladung. Ihm bereitet es jedes Mal wieder Freude, an den dessen Festlichkeiten teilzunehmen. In Anbetracht auf das gelungene Sommernachtsfest im Juli und die nun überaus zahlreich erschienenen Gäste, sieht er den Kleintierzuchtverein im Aufwind. Gefolgt von Applaus beendete er seine Rede und wünschte dem Verein weiterhin viel Erfolg. Unter musikalischer Begleitung von Frau Rita Ott und Herrn Kurt Güntner wurden Weihnachtslieder gesungen, bevor es zur Ehrung der Vereinsmeister überging.

Geehrt wurden in der Sparte Geflügel Wolfgang Reichhardt für den 3.Platz, hinter Helmut Reichenberger. Den 1. Platz konnte Frieda Reichenberger für sich behaupten und holte sich zugleich den Wanderpokal. Bei den Kaninchen holte sich Uwe Schädlich als Einzelkämpfer den Titel des 1. Vereinsmeisters.

Die Züchter Konrad Eder, Johann Stiller sowie Franz Bayr erhielten noch jeweils einen Stadtehrenpreis. Als Anerkennung für 33 Jahre als Jugendobmännin konnte sich auch Monika Schödl über ein kleines Dankeschön freuen.

Nach der Siegerehrung rundete die traditionelle Tombola den Abend ab, ehe Franz Bayr den offiziellen Teil der Feier für beendet erklärte und den Mitgliedern frohe Feiertage sowie einen guten Nachhauseweg wünschte.

Unsere geehrten Mitglieder sind….

Unsere Führungskräfte 😀

Hans Mesch, der regelmäßig unsere Festlichkeiten mit den passenden Worten bereichert. An dieser Stelle nochmal größten Dank im Namen des Vereins!

Unsere reichhaltige Tombola

heuer war sie angesichts der vielen Besucher schnell vergriffen. Wer hier noch nicht auf seine Kosten kam, hatte bei der anschließenden Versteigerung nochmal eine Chance…

Für unsere dies jährige Vereinsmeisterschaft haben wird wieder am 7. November eine “Tischbewertung” sowohl bei den Kaninchen, als auch beim Geflügel durchgeführt. Dieses Jahr noch ohne öffentliche Ausstellung, könnt ihr euch dafür umso mehr auf Anfang November 2020 auf unsere bekannte Lokalschau freuen 😉

Für unsere Geflügel haben wir wie gewohnt einen Tag im Voraus im Schlossfinkenheim unsere Käfige aufgestellt.

Die Gäste dieser Einzelzimmer bestanden nicht nur aus den üblichen Verdächtigen wie unten zu sehen…

…sonder auch aus Wassergeflügel von klein bis Groß!

Auch ohne Schau hatten alle Beteiligten ein schönes Event, dass wir beim Abbau der Käfige am Freitag mit einem gemeinsamen Weißwurstessen ausklingen ließen.

20. Juli 2019.Unser Sommernachtsfest (auch gut bekannt als Hasenfest) war auch heuer wieder ein voller Erfolg. Für das Leibliche Wohl unserer Vereinsmitglieder, Freunde und Gönner aller Altersschichten war bestens gesorgt 😉

Rund 150 Besucher haben uns zu einem lebhaften Fest verholfen!

Besonderer Gast

Es hat uns sehr gefreut, dass 3. Bürgermeister Hans Mesch unserer Einladung gefolgt ist. In seiner Ansprache vergab er viel Lob und Anerkennung für unseren traditionsreichen Verein, sowie unseren ehemaligen 1. Vorstand Georg Hintermeir und seine Frau Ursula, Schriftführerin. Die beiden haben nach über einer Generation Amtszeit nun diese Jahr ihre Posten weiter gegeben.

Danke…

… an Familie Reichhardt, die uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat. Danke an alle Helfer und Mitwirkenden und auch an Petrus, der uns nach einer Abkühlung kurz vor Beginn einen angenehmen Abend verschafft hat!

Wir freuen uns, euch auch nächstes Jahr wieder auf unserem Fest begrüßen zu dürfen!

26. April 2019. Eine Versammlung mit einigen Neuerungen in der Vorstandschaft.

Am Freitag, dem 26. April 2019 hielt der Kleintierzuchtverein Höchstädt seine alljährliche Jahreshauptversammlung ab. Die Mitglieder konnten auf ein aktives Jahr 2018 zurück blicken mit einer vereinsinternen Meisterschaft, die auch für dieses Jahr wieder geplant ist. Aber auch auf auswärtigen Kleintierschauen wurde erfolgreich ausgestellt. Als Gäste konnten der 1. Vorsitzende des Kreisverein Donau-Ries e.V. , Erwin Schwenkreis, sowie erster Bürgermeister Gerrit Maneth begrüßt werden.

Maneth zeigte sich erfreut, bei einem der traditionsreichsten Vereine der Stadt Höchstädt geladen zu sein, dessen Ausstellungen ihn schon im Kindesalter beeindruckt haben. Nicht zuletzt aus diesem Grund war es für ihn eine Ehre, nun die in dieser Versammlung mit angedachten Neuwahlen als Wahlvorstand zu leiten, beginnend mit der Wahl des ersten Vorstandes. Mit Leidenschaft, freien Reden und stets hohem Einsatz wurde dieses Amt von Georg Hintermeir über 33 Jahre hinweg geführt. Dieser nahm zudem aktiv als ambitionierter Züchter der Sparte Kaninchen am Vereinswesen teil. Nach dieser langen, eine ganze Generation übergreifende Amtszeit, konnte er nun seinen Posten an Franz Bayr übergeben. Auch seine Frau Ursula, die ihm stets zur Seite stand, konnte nach 36 Jahren als Schriftführerin in Michael Gentner einen jungen Nachfolger finden. Als zweiter Vorstand erklärte sich Georg Edelmann erneut zur Wahl bereit.

Auch weiterhin im Amt bleiben Helmut Reichenberger als Kassierer mit Irene Gentner und Tanja Behringer-Hefele als Revisoren. Ebenfalls unverändert führen Uwe Schädlich, Amtsträger des Tätowiermeisters und Zuchtwart, Sparte Kaninchen, sowie Irene Gentner als Zuchtbuchführerin ihre Posten fort. Hingegen neu im Amt ist Wolfgang Reichhardt als Zuchtwart, Sparte Geflügel. 

Die Posten der Beisitzer wurden durch Frieda Reichenberger, Alexander Hefele und Tanja Behringer-Hefele belegt.

Wir danken Georg und Ursula für ihre jahrzehntelange, treue Amtsausführung und blicken auch unter neuer Führung wieder auf eine erfolgreiche züchterische Zukunft.

November vergangener Jahre. Bei der Recherche nach ersten Inhalten für unsere Homepage sind wir auf Bilder von Ausstellungen gestoßen, welche schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben. Na, wer erkennt sich wieder? 🙂

Klzv- Ausstellung 7.11.2015
Klzv- Ausstellung 8.11.2009
Klzv- Ausstellung 2.11.2008
Klzv- Ausstellung 4.11.2007


Copyright 2019 © Kleintierzuchtverein Höchstädt e.V. | Impressum |  Datenschutz